Ordnen von Bruchzahlen


Um entscheiden zu können, welcher von zwei (oder mehr) Bruchzahlen die größte bzw. kleinste ist, müssen die Brüche zunächst gleichnamig gemacht werden.
Brüche werden dann als gleichnamig bezeichnet, wenn sie den gleichen Nenner besitzen.
Dieser gleiche Nenner, den man als Hauptnenner bezeichnet, ist das kleinste gemeinsame Vielfache (kgV)der vorkommenden Nenner.
Um das Arbeiten mit zu großen Zahlen zu vermeiden, sollten die zu untersuchenden Brüche zunächst vollständig gekürzt werden bevor der Hauptnenner ermittelt wird.
Beispiel:
Sollten dennoch die vorkommenden Nenner so groß sein, dass man den Hauptnenner nicht ohne weiteres im Kopf bestimmen kann, sollte man das kgV mit Hilfe einer Primfaktorzerlegung bestimmen. Man kann dann auch mit Hilfe dieses Schemas die Erweiterungszahl bestimmen. Sie ergibt sich als Produkt der im Vergleich zum Hauptnenner fehlenden Primfaktoren.
Beispiel:

Interaktive Aufgaben zur Bruchrechnung findest Du auch auf dem Portal Duden Learnattack.
www.learnattack.de ist ein Angebot der Cornelsen Bildungsgruppe.



Verwandte Temen:

Bruchteile
Kürzen und Erweitern
gemischte Zahlen
Bruchzahlen ordnen
Rechnen mit Bruchzahlen